Digitale Selbstbildung-aber mit Spaß!

Erweitere deine Kompetenzen mit Hilfe des Internets.

Mein Versuch: eine lose Sammlung an interessanten Seiten, mit denen du dich fortbilden kannst, Informationen, die ich wichtig finde und auch die Beschreibung von Selbstversuchen zum freien Stöbern.

Ich persönlich bin begeistert von den Möglichkeiten, die das Internet bietet. Allerdings bin ich, wie wahrscheinlich viele andere auch, von einer wirklichen Medienkompetenz weit entfernt.

Was heißt aber Medienkompetenz genau?

Zu diesem Begriff gibt es viele Definitionen, mir gefällt jedoch diese von Prof. Dr. John Erpenbeck am besten:

„Medienkompetenz ist eine Kombination allgemeiner Kompetenzen, einem speziellen Fachwissen und, das ist das Wesentlichste, einer emotionalen Imprägnierung dieses Fachwissens. Diese Trias macht die Medienkompetenz aus. Leider wird heute noch vielfach geglaubt, dass man Kompetenz dadurch erzeugt, dass man Wissen in Köpfe hineinstopft. Kompetenz beginnt aber erst da, wo Menschen selbstorganisiert Probleme lösen können und kreativ sind.“ Quelle: teachtoday.de

Hier kann man das ganze Interview nachlesen.

Wer also keinen Spaß empfindet, wird sich nicht von alleine an ein Tablet oder einen Computer setzen, um sich selbst etwas beizubringen. Oder er/sie wird sich dazu zwingen, aber es wird ein spezielles Fachwissen bleiben, das nicht mit anderen Kompetenzen verknüpft wird. Kann man das ändern? Darüber habe ich mir viele Gedanken gemacht und habe noch keine Antwort darauf gefunden. Aber wenn ich mit dieser Seite einige erreichen kann, dann passieren vielleicht noch interessante Dinge.